Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

Grabneralm

Grabneralm

Kein Gesäuse ohne Grabneralm! Vielleicht sind ja der Almlehrpfad, die vielen Ziegen oder das Grabneralmhaus (als „Balkon zum Gesäuse)“ für den Stellenwert dieses besonderen Platzes verantwortlich?

Von der Grabneralm aus genießt man einen herrlichen Panoramablick aufs Gesäuse in seiner beeindruckenden Gesamtheit. Man weiß eigentlich gar nicht, auf welche Berggruppe man zuerst schauen soll. Und mit so einer Aussicht lässt es sich leben, das wissen auch Eva und Gerhard, die das Grabneralmhaus bewirtschaften und bewohnen. Gerhard sorgt für den guten Geschmack in der Küche und Eva kümmert sich um das Wohlergehen der Gäste.

Immer beliebt

Die familienfreundliche Grabneralm ist begehrt. In den warmen Monaten kommt man ganz gern mit dem Mountainbike vom Buchauer Sattel angeradelt, um beim beliebten Grabneralmhaus einzukehren. Eva und Gerhard arbeiten auch mit viel Elan daran, dass sich Alt und Jung bei ihnen wohl fühlen. Es gibt eine Sonnenterrasse, einen Lagerfeuerplatz, einen großen Raum für private Feiern und ganz neue Matratzen und urige Zimmer zum Dahinmützeln im Alm-Flair.

Die Alm fühlen

Ein richtiger Klassiker ist allein schon die Wanderung vom Parkplatz Buchauer Sattel zur Alm hinauf. Dann kann man noch einen drauflegen und in Richtung Admonter Haus oder zum Blumenberg namens Grabnerstein weiterwandern. Aber es ist auch verlockend, die Alm selbst zu genießen. Immer wieder marschieren dort die zutraulichen Ziegen vorbei, welche die Milch für die Schaukäserei ein paar Meter weiter unten liefern. Die Grabneralm: Ein Ort zum Entschleunigen und Abschalten.

Anstieg:

  • ab Buchauer Sattel auf Weg Nr. 636 in 1,5 h
  • ab Weng-Kletzenberg Gehöft Haranger zunächst der Forststraße folgend, dann entlang der blauen Markierung in 2 h zum Admonterhaus

Übergang / Touren / Gipfel:

  • zum Admonterhaus in 1 h
  • zum Admonterhaus über Grabnerstein und „Jungfern-Klettersteig“ (A-B) in 2 h
  • Grabnerstein (1.847 m): ab Grabneralm auf Weg Nr. 036 in ca. 1,25 h /  Grabnerstein = schönster Blumenberg der Steiermark – Blütezeit von ca. Mitte Mai bis Mitte Juli

Klettern:

  • Grabnerstein Nordwand (V+)
  • Rauchmauer (auch Zwölfermauer, nördlich des Mittagskogels) Ostgrat (IV)
  • diverse Routen in der Südwand (ab V)

Unsere Hüttenwirte Eva & Gerhard

In der guten Stube.

Auf der Sonnenterrasse.

Nebel im Tal - Sonne auf der Grabneralm.

Geographische Lage

Kontakt

Diesen Beitrag teilen

Weitere Aktivitäten im Umkreis

Highlights aus dem Gesäuse

Lahn-Alm
Weng

Lahn-Alm

Lahn-Alm

Familie Seidl vom Schermerhof produziert Käse, Aufstriche, Würstl und mehr in ausgezeichneter Bio-Qualität. Diese Leckerbissen gibt es am Wochenende auf der leicht erreichbaren Lahn-Alm aufs Brettl. Um sich so ein Brettl zu sichern, muss man zum Parkplatz nahe des Buchauer Sattels fahren und 30 Minuten zur Alm-Idylle hinspazieren. Dann kann man sich der Brettljause (oder auch dem Bauernkrapfen) hingeben und das Buchstein-Panorama „nachhaltig“ inhalieren.

Aktivität merken
Admonterhaus
Weng

Admonterhaus

Admonterhaus

Im Schatten der Admonter Warte.

Fangfrage: Von wo aus kann man Admont am besten überblicken? Die Antwort kann natürlich nur lauten: Vom Admonterhaus! Einen Preis bekommt diese Schutzhütte auf jeden Fall schon einmal von vornherein verliehen: Sie ist die höchstgelegene Schutzhütte im Gesäuse und somit ein erweitertes Wohnzimmer der Haller, Admonter und Wenger. Und natürlich ein Garant für imposante Aussichten.

Aktivität merken
Jungfernsteig
Admont / Weng

Jungfernsteig

Jungfernsteig

Klettersteig

Aktivität merken
Hexensteig
Admont / Weng

Hexensteig

Hexensteig

Klettersteig

Aktivität merken
Lahnalm
Admont / Weng

Lahn Alm

Lahn Alm

In der Nähe des Buchauer Sattels.

Aktivität merken
Klinkehütte
Admont
(7 km entfernt)

Klinkehütte

Klinkehütte

Almidylle und Steilfels

Nirgendwo sonst in den Gesäusebergen sind 2000er leichter erreichbar als jene stolzen Gipfel, die sich rund um die Klinkehütte aneinanderreihen. Und wer nicht so hoch hinaus will, entspannt auf romantischen Almwiesen oder bei einem Rundgang in ...

Aktivität merken
Stiftsbibliothek Admont
Admont
(7 km entfernt)

Stiftsbibliothek Admont

Stiftsbibliothek Admont

Das achte Weltwunder.

Der größte klösterliche Bibliothekssaal der Welt wird auch als achtes Weltwunder gehandelt. Ist man in Admont, sollte man diesen wahren Höhepunkt der Barockarchitektur keinesfalls verpassen. Bei 70.000 Büchern, Deckenfresken von Bartolomeo Altomonte und den bekannten Holzskulpturen „Die vier letzten Dinge“ von Josef Stammel kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Majestätisch in gold-weiß gehalten, ist die Bibliothek wahrlich einzigartig.

Aktivität merken
Weitere Aktiviäten anzeigen