Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

Johnsbacher Almenrunde

Johnsbacher Almenrunde

Auf zur Alm.

Wandern auf die leichte Art mit viel Juchee und der ein oder anderen Gesäuse Perle startet beim Parkplatz Ebnerkreuzung in Johnsbach und heißt Almenrunde. Mit einem gepackten Rucksack, genug Wasserration und den Wanderschuhen ausgestattet, hantelt man sich von einer Almhütte zur nächsten. Gleich vier bewirtschaftete Almen namens Kölblalm, Ebneralm, Zeiringeralm und Huberalm warten auf die Wanderer voller Gemütlichkeit.

Wenn man da durch die Teufelsklamm geht und dann zuerst einmal bei der Kölblalm sitzt, einem die Sonne auf die Sommersprossen scheint und die Musikanten beginnen, ein Volkslied zu spielen, dann ist die Welt für einen Moment perfekt. Eine sprudelige Gesäuseperle bringt die nötige Erfrischung nach getaner Beinarbeit und die Vorfreude auf einen Schweinsbraten bei der nächsten Alm ist unbezahlbar. Jetzt erst wird einem bewusst, dass die Almen nicht nur so urig aussehen, sondern teilweise sogar bald 900 Jahren am steinernen Buckel haben. Ganz großes Kino!

Kind & Kegel

Die Almenwanderung ist von der Schwierigkeitsstufe und der Länge etwas, das man extrem gut mit Kindern oder nicht so erfahrenen Wanderern machen kann. Vor allem, weil man quasi von einer bewirtschafteten Alm zur nächsten geht. Dabei umarmen einen die mächtigen Gesäuse-Berge zwar, machen einem aber keine Angst, weil man ja auf der wunderschönen, grünen Alm unterwegs ist.

Cooler Tipp für die kalte Jahreszeit: Die Ebneralm bietet auch Rodelbetrieb im Winter. Das macht Freude!

Geographische Lage

Kontakt

Diesen Beitrag teilen

Weitere Aktivitäten im Umkreis

Highlights aus dem Gesäuse

Bergsteigerfriedhof Johnsbach
Johnsbach

Bergsteigerfriedhof

Bergsteigerfriedhof

Johnsbach. Eine kleine Kirche steht da ganz allein, ganz nah am Waldesrand. Rundherum: Einer der berühmtesten Friedhöfe weit und breit. Im Bergsteigerdorf Johnsbach weiß man Geschichten zu erzählen, auch die tragischen. Denn am Bergsteigerfriedhof finden jene ihre letzte Ruhe, die im Gesäuse und den Bergen der Welt ihr Leben lassen mussten. Die Grabsteine sind auffallend schön und die ganze Szenerie berührt.

Aktivität merken
Ebneralm
Admont / Johnsbach

Ebneralm

Ebneralm

Entlang der Johnsbacher Almenrunde.

Aktivität merken
Rodelbahn Ebneralm
Johnsbach

Rodelbahn Ebneralm

Rodelbahn Ebneralm

Aktivität merken
Skitouren im Gesäuse
Johnsbach

Skitouren im Gesäuse

Skitouren im Gesäuse

Eine Bergtour im Winter ist eine ganz andere Geschichte als im heißen Sommer. Zur kalten Jahreszeit wird grün zu weiß und lebhaft zu ruhig und sanft. Es ist die Zeit, in der sich die Könner ganz allein in die Gesäuseberge und die Haller Mauern wagen und in der die Beginner beim sympathischen Bergführer anrufen oder das mehrtägige Skitouren BaseCamp buchen, um dort alles rund ums Skitourengehen herauszufinden und zu erlernen. Bleibt nur die Frage: Welche Tour mache ich als nächstes?

Aktivität merken
Bärenseitenlift Johnsbach
Johnsbach

Bärenseitenlift Johnsbach

Bärenseitenlift Johnsbach

Aktivität merken
Advent im Weidendom
Gstatterboden
(24 km entfernt)

Advent im Weidendom

Advent im Weidendom

9. und 10. Dezember 2017 je 13:00 bis 19:00 Uhr

Es gibt ja jene Menschen, die immer auf der Suche nach dem Besonderen sind. Diese Leute werden sich besonders über den feinen Adventmarkt mitten im Nationalpark Gesäuse freuen. Ein Markt, der seinesgleichen noch suchen muss. Kleine Holzhütten voll regionaler Köstlichkeiten und handgemachter Geschenkideen verzaubern zusammen mit der weihnachtlichsten Stimmung von hier bis Texas den glücklichen Besucher.

Aktivität merken
Klinkehütte
Admont
(30 km entfernt)

Klinkehütte

Klinkehütte

Almidylle und Steilfels

Nirgendwo sonst in den Gesäusebergen sind 2000er leichter erreichbar als jene stolzen Gipfel, die sich rund um die Klinkehütte aneinanderreihen. Und wer nicht so hoch hinaus will, entspannt auf romantischen Almwiesen oder bei einem Rundgang in ...

Aktivität merken
Stiftsbibliothek Admont
Admont
(30 km entfernt)

Stiftsbibliothek Admont

Stiftsbibliothek Admont

Das achte Weltwunder.

Der größte klösterliche Bibliothekssaal der Welt wird auch als achtes Weltwunder gehandelt. Ist man in Admont, sollte man diesen wahren Höhepunkt der Barockarchitektur keinesfalls verpassen. Bei 70.000 Büchern, Deckenfresken von Bartolomeo Altomonte und den bekannten Holzskulpturen „Die vier letzten Dinge“ von Josef Stammel kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Majestätisch in gold-weiß gehalten, ist die Bibliothek wahrlich einzigartig.

Aktivität merken
Weitere Aktiviäten anzeigen