Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

Kraushöhle

Kraushöhle

Die inneren Werte zählen

Mit guter Führung geht man durch die Kraushöhle, die eine Ansammlung der Superlative ist: Sie war die erste beleuchtete Schauhöhle der Welt, Spuren vom alten Lichtsystem findet man auch heute noch. Und noch viel mehr. Nur eine kleine Wanderung durch die Nothklamm vom schönen Gams entfernt verwandelt man sich schnurstracks in einen Höhlenforscher.

Die Kraushöhle bohrt sich tief hinein in den Annerlbauernkogel. Von weißer Kalkmilch übersäht sind die Steingebilde, die – wie es scheint – für die Ewigkeit gemacht sind. Eintritt gibt es nur mit Jacke. Wer keine dabei hat, kann sich eines der mintgrünen oder lilanen Teile ausborgen, die die Mitglieder der Freiwilligen Gamser Feuerwehr im hölzernen Besucherhäuschen vorbereitet haben. Dann beginnt der Gang durch eine der ältesten Schauhöhlen Österreichs. Und schon hört man Superlative: „Die erste elektrisch beleuchtete Höhle der Welt.“ „Die größte Gipsführende Höhle des deutschen Sprachraumes.“ „Die einzige Schauhöhle Europas, in der Schwefelwasserstoff Kalk zu Gips umwandelt.“

Kein Graus: Kraus!

Da wundert es einen gar nicht, dass der gute Franz Kraus, der eigentlich aus der Wiener Vorstadt stammte, sich gleich ein Häuschen in Gams gesichert hat, um wieder zum Höhlenmensch zu werden. Bereits seit 1881 gibt es den Eingang, eine Holzleiter ist noch von damals erhalten, allerdings möchte die Leiter niemand mehr betreten. Da ist man doch lieber mit Taschenlampe, Retro-Jacke und feschem Helm unterwegs.

Geographische Lage

Kontakt

Informationen

Background

Öffnungszeiten

Ostern – Oktober

täglich 09:00 – 16:00 Uhr

Montag und Dienstag geschlossen (außer Feiertag)

Sommerferien ohne Anmeldung

Diesen Beitrag teilen

Weitere Aktivitäten im Umkreis

Highlights aus dem Gesäuse

Kaiserlindenlift Gams
Gams

Kaiserlindenlift Gams

Kaiserlindenlift Gams

Aktivität merken
Dorflift Landl
Landl
(9 km entfernt)

Dorflift Landl

Dorflift Landl

Aktivität merken
Advent im Weidendom
Gstatterboden
(19 km entfernt)

Advent im Weidendom

Advent im Weidendom

9. und 10. Dezember 2017 je 11:00 bis 19:00 Uhr

Es gibt ja jene Menschen, die immer auf der Suche nach dem Besonderen sind. Diese Leute werden sich besonders über den feinen Adventmarkt mitten im Nationalpark Gesäuse freuen. Ein Markt, der seinesgleichen noch suchen muss. Kleine Holzhütten voll regionaler Köstlichkeiten und handgemachter Geschenkideen verzaubern zusammen mit der weihnachtlichsten Stimmung von hier bis Texas den glücklichen Besucher.

Aktivität merken
Pferdeschlittenfahrten
Wildalpen
(22 km entfernt)

Pferdeschlittenfahrten in Wildalpen

Pferdeschlittenfahrten in Wildalpen

Romantik pur.

Im Pferdeschlitten durch die glitzernd weiße Winterlandschaft fahren, begleitet von Schellengeläut und Pferschnauben, warm eingehüllt in eine kuschelige Decke. Das ist Romantik pur...

Aktivität merken
Buchsteinlift St. Gallen
St. Gallen
(24 km entfernt)

Buchsteinlift St. Gallen

Buchsteinlift St. Gallen

Aktivität merken
Grabneralm
Weng
(30 km entfernt)

Grabneralm

Grabneralm

Die einen parken das Auto am Buchauer Sattel und wandern entlang des Almlehrpfads hinauf zur Alm mit herausragendem Gesäuse-Rundumblick. Andere kommen mit dem Mountainbike. Eva und Gerhard vom Grabneralmhaus ist beides recht, Hauptsache den Gästen schmeckt’s und sie genießen die Sonnenterrasse. Egal, ob man einfach auf der Alm sitzenbleibt, die Schaukäserei besucht oder weiterwandert, die Grabneralm ist ein echter Gesäuse-Klassiker zum Verweilen und Aussicht anhimmeln.

Aktivität merken
Klinkehütte
Admont
(33 km entfernt)

Klinkehütte

Klinkehütte

Almidylle und Steilfels

Nirgendwo sonst in den Gesäusebergen sind 2000er leichter erreichbar als jene stolzen Gipfel, die sich rund um die Klinkehütte aneinanderreihen. Und wer nicht so hoch hinaus will, entspannt auf romantischen Almwiesen oder bei einem Rundgang in ...

Aktivität merken
Stiftsbibliothek Admont
Admont
(33 km entfernt)

Stiftsbibliothek Admont

Stiftsbibliothek Admont

Das achte Weltwunder.

Der größte klösterliche Bibliothekssaal der Welt wird auch als achtes Weltwunder gehandelt. Ist man in Admont, sollte man diesen wahren Höhepunkt der Barockarchitektur keinesfalls verpassen. Bei 70.000 Büchern, Deckenfresken von Bartolomeo Altomonte und den bekannten Holzskulpturen „Die vier letzten Dinge“ von Josef Stammel kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Majestätisch in gold-weiß gehalten, ist die Bibliothek wahrlich einzigartig.

Aktivität merken
Weitere Aktiviäten anzeigen