Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

LEADER Projekt SPAZIERWEGE

Das von Bund, Land und Europäischer Union (LEADER) kofinanzierte Projekt „Spazierwege im Gesäuse“ kümmert sich um die wichtigste Freizeitaktivität weltweit: Das gute, alte Spazierengehen.

Im Zuge dieses LEADER Projekts wurden in den letzten zwei Jahren Maßnahmen für ein attraktiveres Spazierwegenetz in der Region erarbeitet. Gestartet wurde das Projekt vom Tourismusverband Gesäuse, zusammen mit den Partner-Gemeinden Admont, Ardning, Landl und St. Gallen. Gefördert wird das Projekt von der LEADER-Region Liezen-Gesäuse. Rund 600 km an Wegen wurden abgegangen, begutachtet und Maßnahmen zur Verbesserung entwickelt. In der nächsten Phase werden diese Schritte in die Tat umgesetzt.

In zwei Phasen wird das Spazierwegenetz der vier Partnergemeinden Admont, Ardning, Landl und St. Gallen zusammen mit dem Tourismusverband auf Vordermann gebracht. Das Ziel ist, ein attraktives, ganzjähriges Freizeitangebot für Einheimische und Gäste zu schaffen. Gleichzeitig stellt ein interessantes Spazierwegenetz eine touristische Bereicherung für Gemeinden und Tourismusbetriebe dar. Finanziert wird das Projekt u.a. von der LEADER-Region Liezen-Gesäuse. Die LEADER-Organisation ist eine Initiative der Europäischen Union, die Initiativen und Maßnahmen von ländlichen Regionen fördert und somit Regionen bei der eigenständigen Entwicklung unterstützt.

Die erste Phase des Projekts wird mit 30. April abgeschlossen. Der Schwerpunkt lag auf der Erstellung eines Konzepts, das den Zustand jedes Spazierweges der Region beschreibt. In der weiteren Folge wurden alle Wege kartiert, digitalisiert, notwendige Investitionsmaßnahmen und deren Kosten dargestellt. In der zweiten Phase sollen die abgeleiteten Schritte umgesetzt werden. Dabei ist die Einbindung regionaler Stakeholder von großer Bedeutung. In Zukunft sollen Wegewarte (z.B. rüstige Pensionisten) die Spazierwege überwachen und somit garantieren, dass die Wege dauerhaft in einem sehr guten Zustand bleiben. Auch Gastronomen und regionsansässige Asylwerber sollen in die Umsetzungsmaßnahmen einbezogen werden.

Wollen Sie als Wegewart an der Aufrechterhaltung unserer Spazierwege mitwirken? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Der Anlass des Projekts war einerseits die Tatsache, dass Spazierengehen eine der beliebtesten Freizeit- und Erholungstätigkeiten ist. Andererseits ist das Wegenetz in vielen Orten in die Jahre gekommen – so auch in der LEADER-Region Gesäuse. „Es ist eine sanftere Form die wunderbare Landschaft des Gesäuse zu erleben. Egal, ob zur Selbstfindung oder als einfachen Verdauungsspaziergang – spazieren geht jeder. Deswegen engagiert sich der Tourismusverband Gesäuse für Gäste und Einheimische gleichermaßen für den Erhalt und die Weiterentwicklung der talnahen Spazierwege.“, unterstreicht Tourismusverband-Geschäftsführer David Osebik die Bedeutung des Projekts.

Kontakt

Tourismusverband Gesäuse
Hauptstraße 35
8911 Admont
t: 43 3613 21160 10
e: info@gesaeuse.at

Links zu unseren Fördergebern

•    EU-Kommission
•    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
•    Land Steiermark

Weitere Neuigkeiten

Lieber nichts versäumen.

Diesen Beitrag teilen