Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

GeoRama Gams

GeoRama Gams

Führung durch 250 Millionen Jahre Erdgeschichte.

Wer rechnet denn damit? Ausgerechnet im kleinen Gams soll sich das schönste Geologie-Museum befinden. Tja. Hier macht es Sinn, auf die Gerüchte zu vertrauen und einfach mal einen Lokalaugenschein zu machen, das stimmt in diesem Fall wirklich: Das Museum, das hier aus dem Boden gestampft wurde, ist nicht nur einzigartig, sondern auch wirklich, wirklich interessant. Dafür legen wir die Hand ins Feuer!

Gleich bei der Kirche um die Ecke, noch nicht ganz beim Kirchenwirt im Ortszentrum vom kleinen Gams, befindet sich – wie sollte es auch anders sein – ein Museum. Es dreht sich um Gesteine, Mineralien und Fossilien und ist trotzdem (oder genau deshalb) sauspannend. Vor allem, wenn man das Museum im Rahmen einer Führung besucht, hat man danach wirklich was davon und fühlt sich wie ein vollgesogener Schwamm voller Wissen. Und man versteht auf einmal auch, warum man munkelt, dass das GeoRama im Geodorf Gams das schönste geologische Museum ist. Noch dazu ist es Teil der UNESCO Global Geoparks! Wir würden ihm auch das Prädikat „herzlichstes“ Museum geben.

Was ist Gagat?

Wenn man nichts weiß, steht man blöd da. Aber das ändert sich in Bezug auf die Geologie ja spätestens nach einem Besuch im GeoRama. Da hört man zum Beispiel vom Gagat, welcher hier in Gams einmal abgebaut wurde. Diese spezielle Art von Kohle ist ganz leicht und wurde früher zu Schmuck und Rosenkränzen weiterverarbeitet. Man lernt nie aus. Außerdem – und das ist tatsächlich etwas, das man im Laufe des Gams-Besuches selbst ausprobieren kann – wurden in diesem kleinen, besonderen Örtchen schon 14 verschiedene Fossilien wie Schnecken oder Muscheln gefunden. Vielleicht taucht ja bald das 15. auf?

Das GeoRama Gams ist Teil des UNESCO Global Geoparks Network.

Geographische Lage

Kontakt

Informationen

Background

Öffnungszeiten

Buchbar von 1. April bis 31. Oktober unter T +43(0)3633 2201-50 oder geodorf@landlkg.at

 

Diesen Beitrag teilen

Weitere Aktivitäten im Umkreis

Highlights aus dem Gesäuse

Kaiserlindenlift Gams
Gams

Kaiserlindenlift Gams

Kaiserlindenlift Gams

Aktivität merken
Nationalpark Gesäuse
Admont / Gstatterboden / Hall / Hieflau / Johnsbach / Landl / Weng
(9 km entfernt)

Nationalpark Gesäuse

Nationalpark Gesäuse

Wildes Wasser - steiler Fels.

Jö schau - ein Nationalpark mitten in Österreich! Die Berge so schroff und die Wälter so wild. Alles geht hier seinen eigenen Lauf. Im Nationalpark heißt dies: "Natur Natur sein lassen." Darum liegen Baumstämme im Wald und bieten für vielerlei Pflanzen ...

Aktivität merken
Dorflift Landl
Landl
(9 km entfernt)

Dorflift Landl

Dorflift Landl

Aktivität merken
Pferdeschlittenfahrten
Wildalpen
(22 km entfernt)

Pferdeschlittenfahrten in Wildalpen

Pferdeschlittenfahrten in Wildalpen

Romantik pur.

Im Pferdeschlitten durch die glitzernd weiße Winterlandschaft fahren, begleitet von Schellengeläut und Pferschnauben, warm eingehüllt in eine kuschelige Decke. Das ist Romantik pur...

Aktivität merken
Skilift Winterhöhe
Wildalpen
(22 km entfernt)

Skilift Winterhöhe

Skilift Winterhöhe

Skispaß in Wildalpen.

Für Alpinskifahrer und Snowboarder ist der Schlepplift auf der Winterhöhe in Wildalpen eine ideale Möglichkeit für ein kurzes Skivergnügen...

Aktivität merken
Buchsteinlift St. Gallen
St. Gallen
(24 km entfernt)

Buchsteinlift St. Gallen

Buchsteinlift St. Gallen

Aktivität merken
Klinkehütte
Admont
(33 km entfernt)

Klinkehütte, 1.504 m

Klinkehütte, 1.504 m

Almidylle und Steilfels.

Nirgendwo sonst in den Gesäusebergen sind 2000er leichter erreichbar als jene stolzen Gipfel, die sich rund um die Klinkehütte aneinanderreihen. Und wer nicht so hoch hinaus will, entspannt auf romantischen Almwiesen oder bei einem Rundgang in ...

Aktivität merken
Stiftsbibliothek Admont
Admont
(33 km entfernt)

Stiftsbibliothek Admont

Stiftsbibliothek Admont

Das achte Weltwunder.

Der größte klösterliche Bibliothekssaal der Welt wird auch als achtes Weltwunder gehandelt. Ist man in Admont, sollte man diesen wahren Höhepunkt der Barockarchitektur keinesfalls verpassen. Bei 70.000 Büchern, Deckenfresken von Bartolomeo Altomonte und den bekannten Holzskulpturen „Die vier letzten Dinge“ von Josef Stammel kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Majestätisch in gold-weiß gehalten, ist die Bibliothek wahrlich einzigartig.

Aktivität merken
Weitere Aktiviäten anzeigen