Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

Huberalm

Huberalm

Entlang der Johnsbacher Almenrunde.

Inmitten der Neuburgalmen in Johnsbach liegt der höchste Punkt der "Johnsbacher Almenrunde".

Die Huberalm wurde in den vergangenen Jahren stilvoll renoviert und erstrahlt daher in neuem Glanz. Von der Ebneralm sind es zirka 15 Minuten bis zur Nachbaralm, welche inmitten der so genannten Neuburgalmen liegt. Die saftige, grüne Wiese umrahmt die bildhübsche Alm-Hütte vom Huberbauern, wo man an den Wochenenden im Sommer getrost einen Alm-Stopp einlegen kann. Dann gibt es auch Gutes zu essen und zu trinken. Warum unnötig die Johnsbacher Almenrunde abkürzen, wenn doch jede Alm für sich so viel zu bieten hat? Die Huberalm auszulassen, das halten wir für einen großen Fehler.

Bewirtschaftet ist die Huberalm täglich von Mitte Mai bis Ende Oktober.

Huberalm in Johnsbach

Geographische Lage

Kontakt

Downloads

Diesen Beitrag teilen

Weitere Aktivitäten im Umkreis

Highlights aus dem Gesäuse

Bergsteigerfriedhof Johnsbach
Johnsbach

Bergsteigerfriedhof

Bergsteigerfriedhof

Johnsbach. Eine kleine Kirche steht da ganz allein, ganz nah am Waldesrand. Rundherum: Einer der berühmtesten Friedhöfe weit und breit. Im Bergsteigerdorf Johnsbach weiß man Geschichten zu erzählen, auch die tragischen. Denn am Bergsteigerfriedhof finden jene ihre letzte Ruhe, die im Gesäuse und den Bergen der Welt ihr Leben lassen mussten. Die Grabsteine sind auffallend schön und die ganze Szenerie berührt.

Aktivität merken
Mödlingerhütte, 1.523 m
Johnsbach

Mödlingerhütte, 1.523 m

Mödlingerhütte, 1.523 m

Die perfekte Reichenstein-Kulisse.

Man stelle sich folgendes vor: Eine Bilderbuchhütte vor der Kulisse des Admonter Reichensteins. Drinnen duftet es nach frischen kulinarischen Köstlichkeiten und draußen wartet die gute Höhenluft auf 1.523 Metern. Man kann sich darauf verlassen, dass man hier nach echter Hüttenmanier bewirtet wird und in der lauschigen Hüttennacht gut schläft. Es handelt sich hier übrigens um die einzige Gesäusehütte, die auch vom Paltental aus erreichbar ist!

Aktivität merken
Johnsbacher Almenrunde
Johnsbach

Johnsbacher Almenrunde

Johnsbacher Almenrunde

Auf zur Alm.

Wandern auf die leichte Art und Weise mit viel Juchee und der ein oder anderen Gesäuse Perle startet beim Ebnerkreuz in Johnsbach und heißt Almenrunde. Mit einem gepackten Rucksack, genug Wasserration und den guten Wanderschuhen in den Füßen hantelt man sich von einer Almhütte zur nächsten. Gleich vier bewirtschaftete Almen namens Kölblalm, Ebneralm, Zeiringeralm und Huberalm warten auf die Wanderer voller Gemütlichkeit.

Aktivität merken
Heßhütte
Johnsbach

Heßhütte, 1.699 m

Heßhütte, 1.699 m

Man nehme den Wasserfallweg.

Auf 1.699 Metern in der Höh’ wird das Bild der größten und bekanntesten Gesäusehütte eingerahmt vom Hochtor, der Planspitze und dem Hochzinödl. Das sind die Berge, auf die es dann nach der Hüttennacht meist weitergeht. Die Aufstiege über den bekannten Wasserfallweg (für Geübte) oder von Johnsbach zählen aber selbst schon zu den Klassikern unter den Gesäuse-Wanderungen und Hüttenwirt Reini zu den Urgesteinen unter den Hüttenwirten.

Aktivität merken
Fliegenfischen
Großreifling / Johnsbach

Fliegenfischen

Fliegenfischen

Fischen an der Enns in Nationalpark und Naturpark.

Aktivität merken
Ebneralm
Admont / Johnsbach

Ebneralm

Ebneralm

Entlang der Johnsbacher Almenrunde.

Aktivität merken
Johnsbacher Bibelweg
Admont / Johnsbach

Johnsbacher Bibelweg

Johnsbacher Bibelweg

Genug der Legenden und Mythen von Johnsbach, ab zum Meditationsweg namens „Bibelweg...

Aktivität merken
Odelsteinhöhle
Johnsbach

Odelsteinhöhle

Odelsteinhöhle

Die Höhle von Johnsbach.

Einen schönen Ausflug hat man, wenn man beim Kölblwirt eine Führung durch die Odelsteinhöhle bucht. Für ihre Aragonitkristalle bekannt, ist sie ein besonderes Schmankerl auf der steirischen Höhlenkarte. Auf 1085 m Seehöhe erkundet man die kleineren und größeren Hallen mit fachkundiger Führung und erfährt dabei auch, warum die Höhle bereits im Jahr 1931 zum Naturdenkmal erklärt wurde.

Aktivität merken
Weitere Aktiviäten anzeigen