Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

CANTANDO ADMONT auf Schloss Röthelstein

Sonntag, 16. September 2018 / 19.30 Uhr / Schloss Röthelstein, Admont

Das internationale Vokalensemble für Alte und Neue Musik

Das Vokalensemble Cantando Admont unter der Leitung von Cordula Bürgi lädt zu einem besonderen Konzertabend ein: Auf dem Programm stehen „Highlights“ der Vokalmusik aus drei Jahrhunderten: Madrigale aus der Renaissance von Pierluigi da Palestrina und Luca Marenzio und Werke aus dem 20. Und 21. Jh. von Giacinto Scelsi, Luigi Nono und drei in Österreich lebenden KomponistInnen: Elisabeth Harnik, Simon Vosecek und Beat Furrer.

Moderatorin Ursula Neuner-Rennhofer und Komponist, Dirigent und diesjähriger Ernst von Siemens Preisträger Beat Furrer werden im Gespräch Hintergründe der Werke erläutern und Fragen aus dem Publikum beantworten.

Zum Chor: Das Vokalensemble Cantando Admont vereint herausragende Sängerpersönlichkeiten zu einem Klangkörper, vereint die Besonderheiten der einzelnen Stimmen zu einem ausdrucksstarken Ganzen. Immer auf der Suche nach außergewöhnlicher Musik auch außerhalb des „Mainstreams“, beschäftigt sich das Ensemble mit der Verbindung von Alter und Neuer Vokalmusik, um Neues im Alten zu entdecken und Altes im gegenwärtigen Kontext neu zu erfahren. Die künstlerische Leiterin Cordula Bürgi konzipiert die Konzertprogramme und studiert sie mit dem Ensemble ein. Gemeinsam suchen sie nach spezifischen Klanglichkeiten, hinterfragen Gewohnheiten der Gesangstechnik wie auch des Hörens. Mit Offenheit und Experimentierfreude setzt sich das Ensemble mit den Kompositionsweisen und den damit verbundenen klanglichen und stilistischen Anforderungen auseinander – ein Arbeitsprozess geprägt von der engen Zusammenarbeit mit den KomponistInnen, der Beschäftigung mit historischen Quellen und dem Dialog mit Fachexperinnen und Fachexperten.

 

Nach ersten Auftritten im Rahmen von Wien Modern, Klangspuren Schwaz, Minoriten Graz, Ruprechtskirche Wien und Koproduktionen mit „die andere saite“ Graz und Internationale Musikbrücke Graz, folgen für 2018 u.a. im Rahmen der Salzburger Festspiele die Aufführung der Oper Begehren von Beat Furrer zusammen mit dem Klangforum Wien, Konzerte und Workshops am Yale NUS-College (Singapore) und weitere Auftritte im Rahmen von Festivals und Konzertreihen im In- und Ausland.

In eigens für unterschiedlichste Zielgruppen entwickelten Formaten bietet Cantando Admont für Studierende, Komponierende und Gesangsinteressierte in Kooperation mit Hochschulen, Volks-, Mittelschulen und Gymnasien Kompositionsseminare, Schulprojekte und Gesangsworkshops an und widmet sich damit der Vermittlung unterschiedlichster zeitgenössischer musikalischer Strömungen. Ein offener und kreativer Umgang mit künstlerischen Prozessen steht dabei im Vordergrund.

Eintritt: € 10,00 pro Person, Kinder unter 16 Jahren kostenlos / Karten sind an der Abendkassa erhältlich

 

Dieses Highlight teilen