Suche
Bestätigung

Die Aktivität »Raftingtour« wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.

Stiftsbibliothek Admont Gesäuse

Kulturjuwel Gesäuse

Viel zu entdecken

So unterschiedlich, so abwechslungsreich.

Von Volkskultur bis hin zu international anerkannten Musikfestivals, von der Stiftsbibliothek bis zum Forstmuseum Silvanum. Kulturbanausen, jetzt die Augen verschließen und die Ohren zuhalten!

Nicht nur an Regentagen sollte man den Museen im Gesäuse einmal „Hallo“ sagen. Denn vom Benediktinerstift in Admont bis zum Forstmuseum Silvanum in Großreifling gilt es viel zu entdecken. Doch dem emotionalen Kulturschatz der Region kommt man erst auf die Spur, wenn man sich Dirndl oder Lederhose anzieht und mal in die Festln der Region reinschnuppert.

Große Ideen. Kleine Freuden.

Das achte Weltwunder sagt man, steht in Admont. Verschwindend klein kommt man sich plötzlich vor, wenn man auf dem marmornen Karoboden der Stiftsbibliothek steht und sich inmitten von – jetzt festhalten – 70.000 antiquarischen Büchern wähnt. Oft hört man leise geflüsterte „Wow“-Momente unter den Besuchern, die die Stille zu durchbrechen vermögen. Viele der Bücher sind noch im Originalzustand des 18. Jahrhunderts: Weiß angekalkt, damit der von Größen wie Josef Hueber, Josef Stammel oder Bartolomeo Altomonte gestaltete Raum noch heller wirkt. Lauscht man einer Führung, erfährt man auch, wo Geheimgänge in den ersten Stock führen und was es denn nun mit den „Vier letzten Dingen“ auf sich hat.

Große Auswahl.

Weiter geht’s in eines der vier anderen Museen, die sich hinter den ehrwürdigen Wänden des Benediktinerstiftes verbergen. Die Qual der Wahl: Soll es naturhistorisch, kunsthistorisch oder zeitgenössisch weitergehen? Oder doch lieber die Wechselausstellung, in der jedes Jahr ein anderes Thema beleuchtet wird? Vielleicht gleich mal einen Schwenk auf den Nationalparkraum, denn immerhin hängen die Geschichten des Gesäuses und des Stiftes eng zusammen.

Weit weg vom Holzweg.

Abseits vom Benediktinerstift kann man sich auf die Spuren der Forstwirtschaft ins Forstmuseum Silvanum in Großreifling begeben: Eine interaktive Schlitten- und Floßfahrt sowie der Nachbau einer Holzknechthütte machen das Museum zum Erlebnis und einen selbst zum Holzexperten. Denn, wie eigentlich überall im Gesäuse, stehen Mensch und Holz in all seinen Formen im Vordergrund. Viel weiter zurück als ins 19. Jahrhundert springt man im GeoZentrum Gams, dort sind es dann gleich ein paar Millionen Jahre, die man sich zurückdenken muss. Danach hat man fossilen Spaß, indem man rund um den GeoPfad nach versteinerten Muscheln und Schnecken sucht. Eine ähnliche Zeitreise unternimmt man übrigens im Nationalpark Pavillon in Gstatterboden, also auch dort funktioniert die Zeitmaschine.

Volkskultur und Musik-Juwelen.

Etwas anderen Spaß hat man, wenn man im feschen Dirndl oder in der strammen Lederhose tief in die Volkskultur der Menschen eintaucht. Da geht’s dann um Jodeln, Schmankerl, Musik und ganz viel Lebensfreude. Handverlesen sind die beiden doch sehr unterschiedlichen Tipps: Das regionale Waldfest in Johnsbach oder das international angesehene Festival St. Gallen.

Stift

Eine wahre Barockgrazie ist das Stift mit seiner Bibliothek. Weltbekannt, und doch nicht aufdringlich, sieht man die zwei Türme der Stiftskirche von fern und nah. Die inneren Werte können stunden-, ja tagelang unterhalten. Und zwar gut.

Museum

Urlaub ist fürs Herz. Aber auch für den Kopf. Man lernt etwas Neues und ist danach schlauer – bedanken kann man sich beim Gesäuse. Und beim Wettergott. Denn bei Regen und Nebel freust du dich umso mehr, dass es auch Museen zu besuchen gibt.

Geologie

Eine Zeitreise, die ist lustig. Eine Zeitreise, die ist schön. In Sachen Geologie steppt im GeoDorf Gams und Gstatterboden der Bär. Konglomerat, Eiszeit und Konsorten begeistern gleichermaßen wie Fundstücke namens Schneckenhaus und Muschel.

Volkskultur

Man soll die Festln feiern, wie sie eben fallen. Und im Gesäuse fallen sie oft und herzhaft. Bestenfalls treten sie in Begleitung von Blasmusik auf. Dann ist Gaudi garantiert. Aber auch internationale Musikfestivals schreien ja schon fast: Hört, hört!

Wo die Bücher tanzen.

Weiße Bücher, bunte Decke. Da kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Kultur Angebote

Highlights aus dem Gesäuse

Bergklettern Gesäuse
Angebot

BaseCamp Klettern

ab 290€

BaseCamp Klettern

Die „Universität des Bergsteigens“ ist im Gesäuse zu Hause, nicht als Hochschule mit Studiengebühr, sondern als Begriff für über hundert Jahre Alpinismus, in denen die Gesäuse-Berge Klettergeschichte geschrieben haben. Und diese Geschichte geht weiter, denn die Universität hat den Studienplan erweitert.

Angebot merken
Angebot

Peternpfad mit Bergführer Christian Stangl

Peternpfad mit Bergführer Christian Stangl

Auf den Spuren des schwarzen Peters durch eine Nordwand der Hochtorgruppe.

Um 1850 entdeckte ein Wilderer, der auf der Flucht vor den Jägern war, einen Durchstieg durch die Peternschartenkopf Nordwand. Dies bedeutete den ersten Nordwanddurchstieg der Hochtorgruppe. Der Wilderer wurde im Volksmund „schwarzer Peter“ genannt und ist Namensgeber der berühmtesten Gesäuse Tour – dem Peternpfad.

Angebot merken
Angebot

BaseCamp Fliegenfischen

ab 280€

BaseCamp Fliegenfischen

Enns-Revier Krippau „Fly Only“

Fischers Fritz fischt frische… Huchen, Äschen und Forellen aus den glitzernden Fluten der Enns! Umzingelt von wilden Wäldern und gewaltigen Gipfeln offenbart sich im „steirischen Kanada“ ein wahres Eldorado für Fliegenfischer – und das vor einem Panorama, das einem buchstäblich die Gummistiefel auszieht. Also nix wie rein in die Wathose, Rute in die Hand und los geht’s – immer der Flosse nach!

Angebot merken
Angebot

BaseCamp Kajak

ab 210€

BaseCamp Kajak

Eskimorolle

Wenn Kajakfahren lernen, dann doch gleich richtig und mit vollem Programm. Man nehme: Die Flusshoheiten von Salza und Enns, mächtige Felseminenzen links und rechts als Zuschauer, einen Gesäuse Kajak-Profi und 3 Tage volles Programm in Theorie und Praxis. Voilà! Der angehenden Wassersportkarriere steht nichts mehr im Wege. Wenn man dann auf Salza oder Enns durch die Fluten schnellt, bekommt man plötzlich seine ganz eigene Gesäuse-Perspektive.

Angebot merken
Angebot

BaseCamp Kanu

ab 190€

BaseCamp Kanu

Wie die Indianer.

Pack die Paddelsachen ein, nimm dein Badeköfferlein und nichts wie rein ins Wildwassereldorado Gesäuse! Beim 2-tägigen Kanu-Grundkurs auf den Flusshoheiten der Salza und Enns erhalten Badenixen und Wasserraten das Rüstzeug, um sich in Zukunft selbst als „Kanuten“ zu bezeichnen. Ein Boot mit eigener Körperkraft im tosenden Wildwasser zu steuern? Was sich erst schwierig anhört und einem anfangs wohl noch die Augenbrauen hochziehen lässt vor Staunen, kann nach 2 Tagen Wildwasseraction schon wie am Schnürchen laufen.

Angebot merken
Angebot

BaseCamp Wandern I

ab 180€

BaseCamp Wandern I

Sommerwandern mit Gesäuse Insidern.

Drei Tage lang kannst du die Bergeminenzen des legendären Gesäuses erkunden. Und zwar nicht ganz allein und auf eigene Faust, wie du es vielleicht unter normalen Umständen gemacht hättest, sondern so richtig mit Bergwanderführer und tollen, nachhaltigen Informationen, die deine alpine Zukunft als Bergfex bis in alle Ewigkeit prägen. Die Zauberwörter hierfür heißen: BaseCamp Sommer Wandern I.

Angebot merken
Angebot

BaseCamp Sommer Wandern II

279€

BaseCamp Sommer Wandern II

Im Gesäuse kann man einen Workshop in Sachen Wandern besuchen. All jene, die gern am Berg unterwegs sind, werden sich über die Kursinhalte freuen ebenso wie über die drei Tage Wandern im einzigen Nationalpark der Steiermark.

Angebot merken
Angebot

Buchsteinrunde

ab 220€

Buchsteinrunde

158 km - 4.700 hm - 4 Tage

Mountainbiken im Nationalpark Gesäuse in den Bergen hoch über den wilden Wassern von Enns und Salza steht auf dem Programm dieser Tour. Die besten Strecken aus dem Nationalpark Gesäuse und dem Naturpark Steirische Eisenwurzen wurden zu einer einzigartigen Runde zusammengefasst.

Angebot merken
Mödlingerhütte Gesäuse
Angebot

Gesäuse Hüttenrundwanderweg

ab 80€

Gesäuse Hüttenrundwanderweg

„Universität des Bergsteigens“ – so wird das Gesäuse seit den frühen Anfängen des Alpinismus bezeichnet. Wer die legendenumwobenen Berge hier erklimmen kann, kann es überall anders auch – so die Prämisse.

Angebot merken
Angebot

Genusswanderwoche

ab 428€

Genusswanderwoche

Den Sommer und die Natur im Gesäuse beim Wandern genießen.

Genießen sie die herrliche Landschaft des steirischen Gesäuses mit kleinen Bächen, Blumenwiesen und grünen Wäldern bei geführten Wanderungen und Besuchen bei Bauernhöfen und Almhütten mit vielen (ent-)spannenden Naturerlebnissen für Groß und Klein.

Angebot merken
Angebot

Kräutlerei und Blütenzauber auf Schloss Kassegg

ab 208€

Kräutlerei und Blütenzauber auf Schloss Kassegg

Wanderurlaub im Gesäuse - vorbei an wilden Kräutern und bunten Blumenwiesen

Entdecken und erleben Sie bei Spaziergängen, Wanderungen oder Radtouren eine unberührte Natur in der wunderschönen Landschaft des Nationalparks Gesäuse. Erfreuen Sie sich am Duft saftigen Kräuterwiesen, an der Artenvielfalt der Blumen und atmen Sie die frische klare Bergluft ein.

Angebot merken
Angebot

Natur – Genuss – Kultur auf Schloss Kassegg

ab 154€

Natur – Genuss – Kultur auf Schloss Kassegg

Im Schlosshotel relaxen und die Natur & Kultur im Gesäuse genießen

Tauchen Sie ein in die Ruhe und wunderschöne Landschaft des Naturparks Steirische Eisenwurzen. Wandern Sie über blühende Wiesen und Wälder zu unseren schönsten Almen oder besuchen Sie die vielfältigen Ausflugsziele im Gesäuse.

Angebot merken
Angebot

Romantiktage im Schloss Kassegg

ab 220€

Romantiktage im Schloss Kassegg

Romantische Tage in Zweisamkeit genießen.

Genießen Sie 3 Tage und 2 Nächte im schönen Ambiente von Schloss Kassegg in St. Gallen und lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen und bei einer Massage im zauberhaften Turmstübchen zum Träumen bringen.

Angebot merken
Angebot

Yoga am Berg

ab 225€

Yoga am Berg

Mit Asanas zum Gipfelglück.

Wem das Leben hin und wieder zu schnelllebig wird, der sollte die Ruhe suchen. Und wo geht das besser, als in der einzigartigen Kulisse des Gesäuses. Himmlische Ruhe fernab vom tosenden Motorenlärm, frische unverbrauchte Landluft – genau die richtige Umgebung, um sich wieder mal g’scheid gehen zu lassen, bzw. selbst zu gehen.

Angebot merken